Acai Bowl: gesund und lecker! Mit 3 Rezepten zum Selbermachen

Hast du schon einmal die Acai-Bowl probiert? Wenn nicht, dann ist es jetzt an der Zeit! Nach grünen Power-Smoothies und Chia-Samen erobert derzeit ein neuer Trend den Superfood-Markt in Deutschland: die Acai Bowl – ein Gericht, das uns an Müsli erinnert und dessen Star die Acai-Beere ist. Wir verraten dir, wieso niemand an der gesunden und leckeren Powerfrucht vorbeikommt. Mit unseren Rezepten zum Nachmachen wird dein Start in den Tag perfekt.

Acai-Bowl: Rezepte zum selber machen.

Acai Bowl mit Pulver – das gesunde Frühstück, das Lust auf den Tag macht

Die dunkelviolette Beere vom Amazonas ist nur ein Zentimeter groß, erinnert ein wenig an unsere deutsche Heidelbeere und stammt von der Acai-Palme in Brasilien. Dabei ist die winzige Frucht ganz groß, wenn es um hochwertige Nährstoffe für deinen Körper geht. Denn sie enthält wenig Zucker, dafür um so mehr an Mineralien und vor allem jede Menge an wichtigen Bausteinen für eine gesunde Ernährung: Antioxidantien, essentielle Fettsäuren und Aminosäuren gehören dazu. Sie schützen dein Immunsystem vor schädlichen Einflüssen von außen. Daneben sagt man der Beere nach, dass sie den Stoffwechsel in unserem Körper ankurbelt. Der regelmäßige Genuss der Beere kann also deine Pfunde zum Schmelzen bringen. Und das ganz ohne eine Diät und zudem in leckerer Form, z. B. in Form der Acai-Bowl.

Der Sattmacher – die Acai Bowl selber machen

Die Acai-Bowl (zu deutsch: Schale) erinnert uns optisch an unser klassisches Frühstücksmüsli. Aber dann ist schon Schluss. Denn der Hauptbestandteil des Gerichts ist die Acai-Beere, die als Mus püriert in eine Schale gegeben wird. Das Mus kannst du nach Belieben mit allen Zutaten toppen, worauf Du Lust hast und was die Jahreszeit hergibt: Erdbeeren, Bananen, Trauben, Johannisbeeren, Orangen, Nüsse, Datteln oder Kokoschips. Honig drauf und schon hat du deine eigene Super-Bowl fertig.

Das Acai Bowl Rezept: mit Pulver oder Pürée zubereiten?

Klar, frisch sind uns unsere Zutaten am liebsten. Aber weil die Acai-Beere aus Brasilien exportiert werden muss und nicht lange haltbar ist, bieten viele Supermärkte auch das lilafarbene Pulver an. Dazu wurde die Wunderbeere zuerst gefroren, um sie dann zu Pulver zu verarbeiten. Auf diese Weise kannst du dir sicher sein, dass alle wichtigen Nährstoffe im Pulver gespeichert sind. Auch Fruchtpürée gibt es bei uns als Alternative. Es schmeckt etwas frischer, ist aber im Moment in Deutschland schwerer erhältlich. Bei der Produktion des Püree werden die Beeren geerntet, ihre Kerne entfernt und anschließend zu Mus gemixt. Das Ganze friert man sofort ein, um auch hier die wichtigen Nährstoffe zu erhalten. Bei uns werden die Beeren als so genannte Frozen Packs verkauft. Achte hierbei auf jeden Fall immer auf den Wasseranteil. Denn je höher der Wasseranteil ist, desto schlechter ist auch die Dichte der sich darin befindlichen Nährstoffe.

Kauftipps

Acai Bowl-Restaurants in Hamburg, München & Köln: Zurücklehnen und genießen

Du hast Lust auf ein gesundes Frühstück in netter Umgebung? In München, Hamburg oder Köln ist der Trend mittlerweile auch in den gastronomischen Betrieben angekommen. Einige Restaurants bieten so genannte Breakfast Bowls an – mit klassischen bis hin zu ausgefallen Variationen, die du dir heute vielleicht noch nicht vorstellen kannst. Und die kannst Du nicht nur vor Ort genießen, sondern dir auch nach Hause oder ins Büro bestellen – oder to-go mitnehmen? Einfach im Netz suchen und sich in deiner Stadt über das Angebot informieren.

Drei Rezepte mit Pulver oder Saft.

Powerfrühstück in fünf Minuten – 3 Acai Bowl-Rezepte zum Nachmachen

Die kannst du dir nach Lust und Laune deine Acai Bowl selber machen. Varianten dazu gibt es unendlich viele, je nachdem, welches Topping du gerne dazu essen möchtest. Wir haben für dich exemplarisch drei Rezepte zusammengestellt – und erklären sie Schritt für Schritt! Sobald du die Grundzubereitung verstanden hast, kannst du dir nach Lust und Laune deine eigenen Gerichte kreieren.

Unser Tipp: Schau dich auf dem lokalen Markt nach Obst und Zutaten der Saison um und erstelle dein Acai-Bowl-Rezept nach dem Flow der Jahreszeiten. Denn die Früchte, die du aus dem heimischen Anbau kaufst, haben keine langen Transportzeiten und sind so frisch, dass die wichtigen Nährstoffe darin enthalten sind.

Die Klassische: Acai Bowl mit Mandelmilch

Zutaten für die Acai Bowl (eine Person):

  • 100 g Acai-Püree (oder 1 TL Pulver und 100 g TK-Blaubeeren)
  • 1 gefrorene reife Banane
  • 60 ml Mandelmilch

Zutaten für das Topping:

  • Erdbeeren
  • Kiwi
  • Apfel
  • Granatapfelkerne
  • Kokoschips

Mixe alle Zutaten für die Acai Bowl mit einem Food Processor zu einer cremigen Masse und gib alles in eine kleine Schale. Mit geschnittenen Erdbeeren, Kiwi, dem Apfel, Granatapfelkernen und Kokoschips nach Belieben garnieren und verzehren.

Die Beerige: Acai Bowl mit Reismilch & roten Beeren

Zutaten für die Acai Bowl (eine Person):

  • 100 g Acai-Püree (oder 1 TL Pulver und 100 g TK-Blaubeeren)
  • 1 gefrorene reife Banane
  • 60 ml Reismilch

Zutaten für das Topping

  • Himbeeren
  • gemischte weitere Früchte vom Markt wie Johannis-, Blau- oder Yostabeeren
  • Blaubeeren
  • Chaisamen

Mixe alle Zutaten für das Acai Bowl Rezept mit einem Food Processor zu einer cremigen Masse und gib alles in eine Schüssel. Mit den bunten Beeren und Chiasamen nach Belieben garnieren und verzehren.

Die Süße mit Schokolade

Zutaten für die Acai Bowl (eine Person):

  • 100 g Acai-Püree (oder 1 TL Pulver und 100 g TK-Blaubeeren)
  • 1 gefrorene reife Banane
  • 60 ml Mandelmilch
  • 1 Dattel
  • 1 Messerspitze Kakaopulver
  • ¼ Avocado

Zutaten für das Topping:

  • Kakaobohnen
  • Kokosraspel oder -chips
  • Banane
  • Granola

Mixe alle Zutaten für die Acai Bowl mit einem Food Processor zu einer cremigen Masse und gib alles in eine Schüssel. Mit dem Topping nach Belieben garnieren und verzehren.

Buchtipp

Neben den Acai-Bowl-Rezepten findest du hier weitere interessante Themen: